Diese Reise führte mich in den hohen Norden, auf die Insel Senja, südwestlich von Tromsø. Der Veranstalter der Reise war Eclipse-Reisen, den ich schon von meiner Reise in die Türkei 2006 kannte, als es zur Sonnenfinsternis ging.

Es geht nach Tromsø, nördlich des Polarkreises, ins Dunkle. Die Reise findet mit Studiosus statt, und zwar im Rahmen ihres Me-And-More-Programms, ein Angebot für Alleinreisende. Das ist für mich auch die Gelegenheit, Me and More kennen zu lernen.

Die Pisten haben sich stark verändert; die Schlepplifte sind fast völlig verschwunden, und dafür gibt es große Sessellifte. Die Sesselliftbahn Eggalm war für mich als Kind der Einstieg ins tägliche Skivergnügen; anfangs noch mit festgekoppelten Einsitzern und Kette zur Sicherung, heute natürlich eine Kabinenbahn. Unterkunft dieser Reise (die ich allerdings schon einmal 2013 machte) war das Hotel Kirchlerhof in Vorderlanersbach.

Öffentliche Bilder

 

Reist man zum Polarkreis oder Richtung Norden darüber hinaus, muss man sich auf faszinierende Naturschauspiele einstellen. Im Winter wird es nicht hell, da die Sonne den Horizont nicht überschreitet. Im Sommer wird es nicht dunkel, da die Sonne nicht unter dem Horizont verschindet. Außerdem gibt es in der Nähe der Pole das Nordlicht, auch Polarlicht genannt.